Produkte > Schnüre, Schläuche und Hochtemperatur-Bänder > Bewehrte Keramikdichtung Typ ECZ-HT

Bewehrte Keramikdichtung Typ ECZ-HT

Die Abdichtung von sehr hoher Qualität ist für Arbeit in sehr hohen Temperaturen bis 1400°C vorgesehen. Durch die Anwendung des speziellen Alumosilikatgarn, die mit Zirkonoxid angereicht wird und die zusätzlich mit einem Draht aus einer Metalllegierung, die gegen die Temperatur bis 1300°C beständig verstärkt ist, hat man ein Erzeugnis von der einmaligen thermischen und mechanischen Beständigkeit erhalten.

Anwendung

Die Anwendung der HT-1400 Abdichtung wird immer dort empfohlen, wo die ECZ Abdichtung gegen thermischen oder mechanischen Belastungen nicht resistent ist. Diese Abdichtung ist eine ruhende Dichtung, die sich ideal für den Einsatz in Öfen, Klappen, Einstiegsschächten, Waschluken und Dilatationsfugen eignet. Sie wird u.a. in Kraftwerken (Kohlemühlen), in der Hüttenindustrie (Koksofenbatterien), Gießereien (Formdichtungen), in der Keramikindustrie (Keramikwagen und Öfen) und in der kommunalen Wirtschaft (Kohleöfen) eingesetzt.

BESCHREIBUNG DES PARAMETERS

WERT

TYP

ECZ-HT

Rohmaterial

Keramische Garn HT

Maximale Spitzentemperatur in °C

1400

Maximale Dauertemperatur in °C

1300

Fasern-Schmelzpunkt in °C

1760

Art der Bewehrung

Draht aus Molybdän-Stahl ø 0,1 mm

Maximale Druck in bar

1,0

Maximale Schrumpfung (24 h bei 1100 °C)

3

Anteil von organischen Fasern in %

18 – 20

Maximaler Röstverlust in %

18

Dichte in g/cm3

0,65 ± 15 %

Farbe

weiß

Abmessungsbereich in mm

6 – 90

ECZ-HT/G – mit Graphit

6-16 mm – Rolle min. 5 kg
17-90 mm – Rolle min. 10 kg



europolit

Frage nach dem Produkt
Bewehrte Keramikdichtung Typ ECZ-HT